Headfoto Biosauna

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

Willkommen im Innerstebad Sarstedt

Innerstebad


Am 1. Oktober 2020 ist die Wintersaison im Innerstebad Sarstedt gestartet. 

Aufgrund der aktuellen Situation steht vorerst der Sportbetrieb an erster Stelle, d.h. es kann im Hallenbad aktiv geschwommen werden. Der Freizeitbereich mit Rutsche bleibt aufgrund von umfangreichen Modernisierungs- und Baumaßnahmen gesperrt. Auf das Toben und das Spielen in den Becken sowie im KAB-Becken muss aus aktuellem Anlass im Hallenbad verzichtet werden.

„Wir freuen uns, dass wir das Hallenbad zur Wintersaison öffnen können. Das Innerstebad Sarstedt steht für Spaß und Freude. Zurzeit ist dies zwar nur eingeschränkt möglich, dennoch bietet das Bad viele Gelegenheiten aktiv zu sein und eine schöne Zeit zu verbringen,“ so Heike Brennecke, Bürgermeisterin der Stadt Sarstedt.

Wie bereits im Freibad, gelten auch im gesamten Hallen- und Saunabereich besondere Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln, um mit Freude aktiv zu sein und sich sicher im Bad zu bewegen. Lesen Sie unten aufgeführt, welche Maßnahmen zu beachten sind. 

Alle Badegäste werden gebeten, sich im Eingangsbereich mit Namen und Kontaktdaten einzutragen, um im Bedarfsfall mögliche Infektionsketten durch das Gesundheitsamt nachzuverfolgen. Die Erfassungsbögen liegen im Eingangsvereich bereit oder können hier heruntergeladen und ausgefüllt mitgebracht werden. 

Zur Wintersaison werden die Öffnungszeiten wie gewohnt angepasst. Lediglich im Saunabereich wird es eine Änderung geben. Um zwischendurch zu lüften, zu reinigen und alles zu desinfizieren, öffnet die Sauna ab dem 1. Oktober in zwei Blöcken. Lesen Sie die genauen Zeiten auf dieser Seite unter Öffnungszeiten. 

Die Wintersaison endet am 7. Mai 2021. Der Antrag auf Ausstellung einer Dauerkarte für die Wintersaison steht zum Download bereit. 

  

Hinweis zu dem Feiertag im Oktober

Bitte beachten Sie, dass sich aufgrund des Feiertages am Samstag, 31. Oktober (Reformationstag), die Öffnungszeiten im Innerstebad und in der Sauna wie folgt ändern:

Innerstebad in der Zeit von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Sauna in der Zeit von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr (gemischt)

Letzter Einlass für den allgemeinen Badebetrieb ist um 17.00 Uhr, für die Sauna um 16.00 Uhr.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Freude!

Ihr Team vom Innerstebad Sarstedt


 

Lesen Sie hier aus aktuellem Anlass der Corona-Pandemie unsere Einschränkungen im Innerstebad Sarstedt

  • Ankommende Gäste werden gebeten, sich mit mindestens 1,5 Meter Abstand an der Kasse anzustellen. Um alle Badegäste zu erfassen, liegen dort Erfassungsbögen bereit, um sich mit Namen und Kontaktdaten einzutragen. Wer es einfacher möchte, kann das Dokument im Internet unter www.sarstedt.de oder innerstadt.sarstedt.de herunterladen und bequem von zu Hause aus vorbereiten und bereits ausgefüllt mitbringen.
  • Im gesamten Hallen- und Saunabereich gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern. Um den Abstand sicherzustellen, weisen Markierungen und Beschilderungen auf die Abstandsregelungen hin.
  • An zentralen Stellen in den Umkleiden, im Bad und im Saunabereich stehen Desinfektionsspender bereit. Alle Badegäste werden gebeten, im Eingangsbereich die Hände zu desinfizieren.
  • In den Eingangs- und Umkleidebereichen von Hallenbad und Sauna gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Behelfs.
  • Der Zugang zum Hallenbad erfolgt über den vorgelagerten Umkleidebereich des Hallenbades. In diesem Bereich wird der Gast nach dem Bezahlen des Eintritts über Hinweisschilder und Absperrungen direkt zu den Umkleideschränken geleitet. So werden die „kommenden“ Gäste von den „gehenden“ Gästen über eine Wegeführung getrennt. Zum Umkleiden stehen die Einzel-Umkleidekabinen, zum Verschließen von Kleidung und weiteren Utensilien die Umkleideschränke zur Verfügung. Auch die Schließfächer für Wertgegenstände können wie gewohnt genutzt werden. Aufgrund der Personenbeschränkungen im Hallenbad und in der Sauna werden die Schränke und auch die Sammelumkleiden entsprechend reduziert und gesperrt. In den Duschen wird nur jede zweite Dusche angeboten, um erforderliche Abstände sicherzustellen. Haartrockner stehen zur Verfügung. Vor dem Benutzen werden die Badegäste gebeten, die Hände zu desinfizieren und Abstände zu wahren. 
  • Aus gegebenem Anlass stehen die Sammelumkleiden vorerst nur den Schulen und den Vereinen zur Verfügung. Jeder zweite Schrank wird verschlossen, ebenso gilt dort eine strenge Maskenpflicht.
  • In sämtlichen Ruhe- und Aufenthaltszonen, z.B. auf den Wärmebänken oder im Wintergarten im Schwimm- sowie Saunabereich werden die Badegäste durch Schilder auf einzuhaltende Abstände hingewiesen. Des Weiteren werden alle lose Sitz- und Liegemöglichkeiten reduziert.

  • Im Schwimmerbecken werden die vorhandenen fünf Bahnen in zwei Bereiche unterteilt, so dass auch hier die erforderlichen Abstände sichergestellt werden. Zwei Bahnen für insgesamt maximal 24 Personen stehen den Schulen und Vereinen zur Verfügung, drei Bahnen für insgesamt maximal 30 Personen den Badegästen. Somit können gleichzeitig ca. 54 Schwimmer ihre Bahnen ziehen. Das Schwimmen erfolgt im Kreisverkehr, so dass sich die Badegäste beim Schwimmen zwar begegnen können, aber auf Grund der einheitlichen Schwimmrichtung sowie der ausreichenden Bahnbreite kein Kontaktrisiko besteht.
  • Der Zutritt ist Kindern bis einschließlich 12 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen gestattet. Eltern bzw. Aufsichtspersonen sind für die Sicherheit ihrer Kinder verantwortlich und müssen darauf achten, dass im Bad die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden.
  • Auf Wunsch wird der Schlüssel für die Familien- und Behindertenumkleide durch das Schwimmbadpersonal herausgegeben.
  • Während der kompletten Hallenbadsaison bleibt der Freizeitbereich aufgrund von Baumaßnahmen gesperrt.
  • Das Nichtschwimmerbecken wird in zwei Bereiche zu je 15 Personen unterteilt, so kann eine bessere Kontrolle gewährleistet werden. Im KAB Becken / KAB Raum finden während der Corona Phase maximal acht Eltern mit ihren Kindern Platz. Auch hier gelten die strengen Abstandsregeln.
  • Das Toben und Spielen ist bis auf weiteres im gesamten Bad untersagt. Aktuell werden keine Spielgeräte wie Poolnudeln oder Bretter herausgegeben. Auch mitgebrachte Spielgeräte sind nicht zugelassen.
  • Im Außenbecken dürfen sich während der Corona Phase maximal acht Personen mit Abstand aufhalten.
  • Im Saunabereich sind die Dampfsauna und die Saline geschlossen. Auch der Eisbrunnen bleibt gesperrt. Die Finn-Sauna ist begrenzt für fünf Personen, in der Bio- Sauna können gleichzeitig sieben Personen und im Blockhaus maximal zehn Personen Platz nehmen. Sämtliche Liege- und Sitzmöglichkeiten werden nach den geltenden Regeln angepasst und entsprechend reduziert. Aufgüsse sind möglich, nur auf das „Aufwedeln“/“Auffächern“ muss verzichtet werden.
  • Das Reinigungspersonal führt jeden Morgen vor Eröffnung des Schwimmbades eine Grundreinigung durch. Zusätzlich erfolgen drei Zwischenreinigungen am Tag. Besonders „kontaktintensive“ Gegenstände wie Türklinken, Einstiegsleitern und Sitzflächen werden regelmäßig durch die Reinigungskräfte gereinigt, die eigens hierfür abgestellt werden.
  • Die maximale Besucherzahl des Hallenbades beträgt 100 Badegäste (inkl. Schulen und Vereine). Zur gleichen Zeit können maximal 20 Gäste die Sauna besuchen.
  • Fitness- und Schwimmkurse finden aktuell nicht statt.
  • Alle Preise behalten ihre Gültigkeit. Auch die Saisonkarte ist wie gewohnt erhältlich. Der Antrag steht als Download auf den Internetseiten unter www.sarstedt.de zur Verfügung.
  • Die öffentlichen Toiletten im Eingangsbereich sind auch weiterhin geschlossen. In dringenden Fälle werden diese nach Rücksprache mit dem Schwimmbadpersonal freigegeben.
  • Im Eingangsbereich wird der Badegast über Aushänge auf die aktuell geltenden Vorschriften hingewiesen. Die Stadt Sarstedt bittet alle Badegäste sich an die Hygiene- und Abstandsregeln zu halten.

Stand: 30.09.2020 

  

Hallen-Erlebnisbad

Freibad



 

 

 

 

 

 

SprudelbeckenInnerstebad Freibad

 

Warum tut Schwimmen so gut?

Das Schwimmen, die Leichtigkeit im Wasser und die fließenden Bewegungen sprechen sämtliche Sinne an. Schwimmen ist sportlicher Ausgleich, Fitness und Gesundheit in Einem. Es wird auch als heilpädagogische Maßnahme genutzt, denn durch den Auftrieb des Wassers werden Muskeln, Bänder und Gelenke entlastet. Diese Tatsache wirkt positiv auf Körper und Geist, so dass der Mensch alles um sich herum vergessen und durchatmen kann.

Die Erklärung zur Barrierefreiheit steht zum Download bereit. 

Los geht es am Donnerstag, 1. Oktober 2020. Ab 6.00 Uhr morgens können wieder fleißig Bahnen gezogen werden. Vorerst steht der Sportbetrieb an erster Stelle, d.h. es kann im Hallenbad aktiv geschwommen werden. Der Freizeitbereich mit Rutsche bleibt aufgrund von umfangreichen Modernisierungs- und Baumaßnahmen gesperrt. Auf das Toben und das Spielen in den Becken sowie im KAB-Becken muss aus aktuellem Anlass im Hallenbad verzichtet werden.